PUTZ, FRAU Installation/ Möbiusband und Video von Karina Pospiech, eingespielter Text von Barbara Kenneweg, Kunstraum Bethanien, 2010

Video Dauer 12 min

Text : Barbara Kenneweg

In Berlin gibt es rund 30.000 polnische Putzfrauen, die größtenteils eine halblegale Schattenexistenz führen. Häufig pendeln sie zwischen zwei Wohnorten hin und her, nicht selten mit dem Gefühl, ihre eigene Familie zu vernachlässigen, wobei sie eben diese Familie durch ihre Arbeit ernähren.
Andererseits machen viele der berufstätigen Frauen hierzulande einen äußerst schwierigen Spagat zwischen Mutter sein, Karriere und Haushalt.

Arbeitgeberin und Arbeitnehmerin bewegen sich in einem System untereinander verbundener Teufelskreise. Dafür haben wir in der Installation die Form des Möbiusbandes gefunden. Rotierende Möbiusbänder werden in der Industrie verwendet, um Material von beiden Seiten zu nutzen und gleichmäßig verschleißen zu lassen. Innen und außen verkehren sich stetig.


 
     
  Zerschneidet man ein Möbiusband der Länge nach, entstehen nicht etwa zwei Bänder, sondern ein einziges, doppelt so langes, doppelt gedrehtes. Je öfter man es zerteilt, desto länger wird es, und desto mehr Windungen entstehen.

Das Möbiusband wird zum Bild für die nimmer endende, immer wieder von vorn beginnenden Putz- und Hausarbeit, sowie den Versuchen, diese Arbeit umzuschichten, hin- und herzuschieben, die zuweilen im Absurden enden.

Die Erzählebene ist ein persönlich und emotional gefärbter Wortschwall, der konträre und komplementäre Lebenswege, Voraussetzungen und Umstände arbeitender Frauen zueinander in Bezug setzt.

Dabei wird die Subjektivität der Erzählenden so auf die Spitze getrieben, dass sie zum Lachen reizt und sich selbst entlarvt.

 
       
 

Der Text hat im ersten Stadium der Zusammenarbeit die Form von fünf sich wiederholenden akustischen Schleifen angenommen, die mit der Fotoschlaufe Karina Pospiechs korrespondieren.

Jedes Textband negiert sich bei jeder Wiederholung selbst.

Die Installation ist eine vom Besucher zu erkundende Bild-Text-Maschine.

Das Fotoband von Karina Pospiech ist ebenso ein Teil der „Möbiusputzfrau“ wie die akustischen Textschlaufen.